Sailskin > FAQ

Fragen und Antworten zu Sailskin Sonnensegeln

Wir haben Ihnen hier die am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Sailskin® Sonnensegeln zusammengefasst. 
Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne kontaktieren. Nutzen Sie unser Kontaktformular!

Sailskin Sonnensegel Bremen

1) Sind die Sailskin® Sonnensegel wasserdicht?  Brauchen sie ein Gefälle?

Sonnensegel aus den Materialien Soltis und Tentmesh sind wasserdurchlässig. 
Nur Weathermax ist regensicher. Technisch gesehen ist ein gewebtes Material wie Weathermax, das mit Nadel und Faden genäht wird aber nicht ‚dicht‘ im Sinne einer Schwimmteichfolie. Dafür bedarf es zusätzlich Gefälle im Segel, damit keine Wasseransammlungen auf dem Segel gebildet werden. Die Neigung der stets konkav geschnittenen Sonnensegel sollte mit Tentmesh und Soltis 15 % und mit Weathermax 20 – 30 % betragen. 
Wichtig ist, dass die Segel wirklich straff gespannt sind, so kann das Wasser am besten ablaufen und das Sonnensegel steht insgesamt sehr windstabil. 

 

2) Sind die Segel faltenfrei?

Die Bildung kleiner Falten bzw. wellenartige Verformung im Randbereich von installierten Sonnensegeln kann nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden. Unser Bestreben ist es aber, möglichst faltenfreie Sonnensegel durch straffe Spannung zu erreichen. 

 

3) Wie windbeständig sind Sailskin® Sonnensegel? Können Sonnensegel das ganze Jahr stehen bleiben?

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Sonnensegel bei Windstärken von 7 oder mehr Beaufort, bei Unwetter, Hagel und Starkregen sowie im Spätherbst vor dem ersten Schneefall abbauen. Vor allem Schneelasten sind ein Problem. Elektrisch rollbare Sonnensegel, die mit einem Wetter-Sensor ausgestattet sind, rollen sich bei ungünstigen Wetterverhältnissen automatisch ein.
Ein Ganzjahressegel müsste Schneelasten tragen können und von einem Statiker überprüft werden. Zudem ist dafür immer eine Baugenehmigung notwendig.
Wir bieten kaum Ganzjahressegel an, weil diese im Privatbereich kein optimales Kosten-Nutzenverhältnis haben.


4) Ist der Bau einer Sonnensegel-Konstruktion genehmigungspflichtig?

Sonnensegel-Anlage sind in Deutschland fliegende Bauten und somit nicht genehmigungspflichtig wie z. B. ein Carport. Eine Ausnahme gilt bei Anbringung an ein denkmalgeschütztes Gebäude.


5) Wie können Sailskin® Sonnensegel gereinigt und imprägniert werden?

Sie können die Segel selber reinigen (Link zu Pflegehinweisen) oder im Winter zu uns zur Wartung und professionellen Reinigung bringen. Optional kommen wir auch vorbei und übernehmen die Demontage und Einlagerung.
Starke Verschmutzungen wie z. B. Vogelkot sollten Sie am besten sofort beseitigen. Vermeiden Sie aber unbedingt punktuelles Belasten des Segeltuchs. Wenn das Material überdehnt wird kann man das nicht mehr Rückgängig machen.
Bei neuen Weathermax-Sonnensegeln ist eine Schutzfirnis vorhanden, die ca. 2-3 Jahre hält. Bei einer professionellen Reinigung erfolgt eine porentiefe Reinigung mit neuer Schutzschicht. Tentmesh und Soltis müssen grundsätzlich nicht imprägniert werden. 


6) Bietet ein Sailskin® Sonnensegel UV-Schutz? Bleicht ein Segel aus?

Sonnensegel aus Weathermax bieten Ihnen über 99% Schutz vor UVA & UVB Strahlen. Die UV Belastung kann durch Reflexionen von Wänden und Böden aber effektiv höher sein.
Sonnensegel mit Tentmesh und Soltis haben einen UV Schutz von 91 bis 98%, abhängig von der Tuchfarbe (effektive Belastung kann höher sein).
Da unsere Sonnensegel aus hochwertigen Materialien gefertigt sind und besonders lichtecht gegenüber UV-Belastung sind, ist der Prozess des Ausbleichens erst nach Jahren wahrnehmbar. Zuerst werden Sie eher feststellen, dass die Segel dunkler durch umweltbedingte Verschmutzungen werden.


7) Wie lange hält ein Sonnensegel und wie haltbar ist das Material der Befestigungen?

Die Sailskin® Sonnensegel und das verwendete Tauwerk haben eine realistische Nutzungsdauer von ca. 10 Jahren, wenn sie von Ostern bis Oktober draußen benutzt werden.
Wir setzen hauptsächlich polierte Edelstahlmasten ein. Diese sind hochwertig verarbeitet, glattpoliert, dauerhaft stabil, wetterfest und können nicht rosten. 
Die verbauten Rollanlagen und Verspannungsmechanismen kommen ausschließlich aus dem Segelsport und sind hochseewasserbeständig. Bei normaler Nutzung halten die Bauteile mehr als 30 Jahre.


8) Kann man unter einem Sonnensegel von Sailskin® grillen?

Grundsätzlich sollten man nicht unter einem Sonnensegel grillen, weil das Tuch nicht heißer als 80 Grad werden darf. Maßgeblich hängt diese Empfehlung also von der Entfernung von der Wärmequelle zum Sonnensegel ab.


9) Können die Segel schimmeln?

Wenn die Sonnensegel aus Weathermax feucht aufgerollt werden, können die organischen Ablagerungen auf dem Segel schimmeln, weil es im eingerollten Zustand schlecht trocknet. Daher ist ratsam, die Sonnensegel erst aufgespannt trocknen zu lassen.
Tentmesh und Soltis sind Netzgewebe und können tendenziell auch im aufgerollten Zustand trocknen, empfehlenswert ist das aber nicht.

 

 

 

 

 

Sailskin® GmbH – Individuelle Sonnensegel  

 

Richard-Dunkel-Straße 120

D-28199 Bremen  

 

Tel: +49(0)421-6753125

 

Email: info@sailskin.de

Geschaftsführer: Jörg Müller-Arneke